>> english
preisträger-ausstellung des wettbewerbs  sonotopia 2018

locus motus
klanginstallation

von nika schmitt (lu)

22.9.2018 – 3.10.2018
täglich 12:00 – 18:00

ort :
fabrik 45, hochstadenring 45, 53119 bonn

eröffnung:
freitag, 21. september 2018 um 18 uhr

nika schmitt, die erste preisträgerin des studentischen wettbewerbs für installative klangkunst  bonn hoeren – sonotopia 2018 realisiert aus dem preisgeld des wettbewerbs die neue klanginstallation »locus motus« in der fabrik 45, einem alternativen ausstellungsort im august-macke-viertel in der bonner nordstadt.

»mit ihrer klanginstallation locus motus in der fabrik45 in bonn lotet nika schmitt die physischen und sensorischen grenzen des gegebenen innenraums aus. in dem raumgreifenden multisensorischen schauspiel spielen fortlaufende – vorhersehbare wie unvorhersehbare, sichtbare wie unsichtbare – veränderungen eine wesentliche rolle für die räumliche und zeitliche wahrnehmung des orts. rhythmische ordnung kollidiert mit unkontrollierbaren klängen. der raum spiegelt sich in kinästhetischen, akustischen und visuellen eindrücken wider und lässt den besucher teilhaben an einem kontinuierlichen veränderungsprozesses seiner umgebung.«

nika schmitt erhielt 2017 einen bachelor of arts an der maastricht academy for fine arts and design. durch ihre sensibilität für räume und situationen schafft die künstlerin mit unspektakulären gesten eine fein nuancierte aufmerksamkeit für die sinnlich zu ergründende welt.



die ausstellung ist teil des projekts bonn hoeren – sonotopia 2018 der beethovenstiftung für kunst und kultur der bundesstadt bonn.
mit freundlicher unterstützung der fabrik 45 und des beethovenfests bonn.
kulturpartner: wdr kulturradio








fotos: nika schmitt