>> english
grundklang bonn
klanginstallation
von sam auinger

laufzeit: 10.10.2010 –  30.10.2016
ort: bahnhofsvorplatz
betriebszeiten: permanent

von april bis oktober 2010 lebte und arbeitete der österreichische klangkünstler und komponist sam auinger als erster bonner stadtklangkünstler in der stadt. seit dem ende seines künstlerischen forschungsaufenthalts im rahmen von b o n n h o e re n im oktober 2010 ist grundklang bonn im öffentlichen raum zu erleben. die klanginstallation verwandelt den bahnhofsvorplatz permanent in einen resonanzraum natürlicher und vom menschen erzeugter klänge der stadt. sam auingers zweiteilige klangarbeit reagiert in ihrer komposition von subtilen klängen des nahen rheins und klanglichen echtzeit-transformationen des verkehrsflusses vor dem hauptbahnhof direkt auf den ort und verändert gleichsam dessen charakteristische wahrnehmung. dabei erklingen die beiden teile von grundklang bonn immer im wechsel über einen lautsprecher-betonkubus im oberen bereich und einen auf dem grund des platzes.

 

videodokumentation
auf vimeo
(by gonzalo h. rodriguez)

 


grundklang gesamtansicht

 


rhein-cube lautsprecherobjekt

 


resonanzrohr (tuning tube) straße am hauptbahnhof

 

bahnhofsvorplatz
53111 bonn
verkehrsverbindungen: hauptbahnhof bonn (db, öpnv)

»grundklang bonn« ist teil der werkreihe »resonance pieces« von o+a

techn. realisation: markus oppenländer, gerd thaller
mit freundlicher unterstützung der stadt bonn. besonderen dank an katrin emler, bruce odland und die hausverwaltung michael preuß.