do 28.6.2012 19h foyer bonner kunstverein
bonn hoeren — stadtklangforum 3/2012
»urbane hörräume«
vortrag von dr. trond maag [zürich/oslo]

die art und weise, wie wir städte und landschaften planen und organisieren, entscheidet nicht nur darüber, wie wir die entsprechenden räume visuell erleben, sondern auch darüber, wie wir sie akustisch wahrnehmen. die fortschreitende entwicklung der städte und landschaften und unser bedürfnis nach ruhe und mobilität verlangen nach neuen methoden zur planung von klingender umwelt und nach besonderen kompetenzen für die gestaltung von urbanen räumen. denn der stadtklang darf nicht (mehr) dem zufall überlassen werden. wie gelangen wir im nebeneinander urbaner stimmen zu akustisch bewusst gestalteten, zusammenhängenden stadträumen mit hoher aufenthaltsqualität?

im anschliessenden gespräch: andreas oldörp [stadtklangkünstler bonn 2012], trond maag [stadtforscher zürich/oslo] und carsten stabenow [tuned city berlin]
moderation: raoul mörchen

trond maag ist urbanist und setzt sich mit fragen der entwicklung von urbanen räumen auseinander. er ist im spannungs-feld von stadtplanung, architektur und szenografie beratend tätig. er studierte bauingenieurwissenschaften und promovierte in zürich. im rahmen von forschungsprogrammen in der schweiz und in norwegen befasst er sich mit urbanität und stadtklang. www.urbanidentity.info

carsten stabenow arbeitet als freier kurator, produzent und kommunikationsdesigner an der schnittstelle künstlerischer produktion und vermittlung. initator diverser festivals, formate und initiativen im kontext neue medien, art + science und klangkunst. seit 2007 intensive beschäftigung mit dem thema architektur und klang im rahmen des projektes tuned city. www.tunedcity.net

eintritt frei!

ort: bonner kunstverein, hochstadenring 22, 53119 bonn

verkehrsverbindungen: u-bahn bonn-west; bus 625-627, 635, 680 bis frankenbad/kunsthalle

 

do 24.5.2012 19h foyer bonner kunstverein
bonn hoeren — stadtklangforum 2/2012
»akustische transformation des raumes zum ort der eigenzeit«
vortrag von prof. helga de la motte [berlin]

im anschliessenden gespräch: andreas oldörp [stadtklangkünstler bonn 2012], helga de la motte [musikwissenschaftlerin berlin] und prof. günter seubold [philosoph, alanus hochschule bonn]
moderation: raoul mörchen

 

mi 23.5.2012 18h foyer bonner kunstverein
bonn hoeren — stadtklangforum 1/2012
»klangarchitekturen – stadtklangkünstler bonn 2012«
vortrag von andreas oldörp [hamburg / bonn]
»in dem vortrag stelle ich meine über zwanzigjährige künstlerische arbeit als klangkünstler und meine beschäftigung mit den wechselwirkungen von klang und raum vor und werde erste ausblicke auf meine arbeit als stadtklangkünstler von bonn geben.« andreas oldörp

im anschliessenden gespräch: prof. benedikt stahl [architekt, alanus hochschule bonn], andreas oldörp [stadtklangkünstler bonn 2012] und carsten seiffarth [kurator und projektleiter bonn hoeren]
moderation: raoul mörchen